Jetzt anrufen 06081/94290

info@meine-zahnaerzte.com


Jetzt Termin Vereinbaren!

Wir freuen uns schon auf Ihre Kontaktaufnahme.

Ihr Name (Pflichtfeld)

E-Mail (Pflichtfeld)

Betreff (Pflichtfeld)

Nachricht (Pflichtfeld)

Kieferchirurgie – Diagnostik, Therapie und Vorbeugung

Die Mund-, Gesichts- und Kieferchirurgie ist ein zahnmedizinisches Fachgebiet mit einer breiten Angebotsvielfalt. Zum einen kümmert sich die Kieferchirurgie um Diagnostik, Therapie und Vorbeugung und zum anderen um funktionelle und ästhetische Rehabilitation nach Erkrankungen, Verletzungen, Fehlbildungen und Formveränderungen im Bereich der Zähne, Mundhöhle, Kiefer und Gesicht.

Die Kieferchirurgie kann mithilfe der Kieferorthopädie schwere Zahn- und Kieferfehlstellungen behandeln bzw. korrigieren. Häufige Ursachen für Zahn- und Kieferfehlstellungen sind unharmonische Gesichtshälften, die die Proportionen und den Biss beeinflussen. Sobald der Oberkiefer und der Unterkiefer sich ungleich entwickeln, kann es zu Fehlstellungen wie beim Überbiss kommen.

Kiefer- und Zahnfehlstellungen können durch die Verspannung der Gesichtsmuskulatur das Kauen, Sprechen und Schlucken erschweren und zudem die Atmung durch die Nase behindern. Viele Betroffenen leiden auch an Nacken- und Kopfschmerzen, wenn die Kiefergelenke schmerzen – hier ist die schnelle Hilfe der Kieferchirurgie ratsam.

Sie hätten gerne mehr Informationen zu dem Thema Kieferchirurgie?
Dann rufen Sie uns an 060 81 – 94 29-0 oder schreiben Sie uns eine Mail.

Sie möchten direkt einen Beratungstermin vereinbaren?
Dann nutzen Sie unseren Online-Terminmanager.

Behandlungen in der Kieferchirurgie

Ein Schwerpunkt in der Kieferchirurgie ist die funktionelle und ästhetische Rehabilitation wie Kauen, Schlucken und Sprechen.

Oft beinhaltet der Begriff Kieferchirurgie die gesamte Palette der Mund-, Gesichts- und Kieferchirurgie (MKG). Die Behandlungen reichen von der einfachen Chirurgie der Mundhöhle, des Zahnes und des Zahnhalteapparates bis hin zu größeren Eingriffen im Kieferbereich, Gesichts- und Halsbereich.

Die Kieferchirurgie umfasst die Erkennung, Behandlung, Vorbeugung und Rehabilitation von Erkrankungen, Fehlbildungen und Formveränderungen der Zähne, Mundhöhle, Kiefer und des Gesichtes.

Auch die Plastische Chirurgie, Traumatologie, Zahnmedizin, Kinderzahnmedizin und Onkologie zählen zur Kieferchirurgie. Unter Onkologie versteht man die Wissenschaft von der Entstehung, Entwicklung und Behandlung von Tumorerkrankungen.

Onkologie in der Kieferchirurgie

Ziel der Onkologie ist die chirurgische Entfernung von gut- und bösartigen Geschwülsten im Gesichtsbereich. Bösartige Tumore sind oft auch in der Kieferchirurgie eine große Herausforderung – können aber in vielen Fällen sehr gut behandelt werden.

Behandlungsmethode:

  • chirurgische Entfernung des Tumors
  • Strahlentherapie
  • Chemotherapie mit Zytostatika
  • medikamentöse Therapie